Wasserballtunier in Groningen

25.09.2012 17:57 von Presswart SVL

SVL Langenhagen in Groningen

 

Der SVL nahm mit seiner zweiten Mannschaft als einer der Rekordteilnehmer an dem Jubiläumsturnier (30. Turnier)  des Wasserballvereins Trivia Groningen Anfang September teil.

Die Anreise erfolgte Freitag, es wurde im Freibad gezeltet. Zum Glück hörte der Dauerregen pünktlich am Freitagnachmittag auf, so dass die Zelte halbwegs im Trockenen standen. Die Mannschaft nutzte den Freitagabend, um traditionell eine schöne Partynacht in der zum Feiern einladenden Groninger Innenstadt zu verbringen.

Samstag Morgen um 10 Uhr stand bei strahlendem Sonnenschein das erste Gruppenspiel an.

Gespielt wurde ausschließlich gegen niederländische Mannschaften unterschiedlichen Niveaus.

Gleich im ersten Spiel zeigte sich, dass das Team noch nicht  richtig eingespielt war, der schnelle 0-2 Rückstand konnte zwar  aufgeholt werden, jedoch fing sich die Mannschaft noch zwei unnötige Gegentore ein, so dass eine vermeidbare 2:4 Auftaktniederlage zu Buche stand. Gegen den späteren Sieger der Gruppe wurde das zweite Spiel mit 3:5 verloren, so dass der Auftakt alles andere als gelungen war.  

Das dritte Spiel konnte dann gegen eine körperlich sehr hart spielende Masnnschaft nach einem guten Fight verdient mit 5 : 3 gewonnen werden.

Das vierte Samstagspiel wurde gegen eine sehr schwache Mannschaft glatt mit 3:0 gewonnen.

 

Samstagabend hatte der Veranstalter zum Grillen eingeladen, danach machte sich das Team nochmals zum Feiern auf den Weg in die Partyzone Groningens. 

Am Sonntagmorgen gelang dann  ein 7:1 Sieg. Im letzten Spiel fehlte gegen einen weiteren starken Gegner ein wenig die Kraft, so dass noch eine 3: 5 Niederlage folgte. Die Mannschaft erreichte in ihrer Gruppe mit drei Siegen und drei Niederlagen  einen guten dritten Platz.

 

Insgesamt war die Mannschaft mit 10 Spielern angereist, die alle genügend Spielanteile  hatten. Auch konnten beide Torhüter in jeweils drei Spielen als Feldspieler agieren.  Das Turnier verlief insgesamt aus Sicht des SVL- Teams sehr harmonisch und alle waren sich einig, dass eine Fortsetzung im folgenden Jahr geplant werden sollte.

Zurück