SVL Wasserballer verlieren gegen Waspo und siegen gegen Syke

25.07.2014 06:34 von Presswart SVL

Foto: René Euscher in Aktion

Die Wasserballer des SVL hatten innerhalb von drei Tagen zwei Spiele gegen Teams, die noch um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga kämpfen.
Hierbei gab es eine Niederlage und einen Sieg.

Zunächst  musste der SVL gegen die Reserve von Waspo Hannover eine klare  7:11 (1:3,0:3,3:3,3:2)  Niederlage einstecken.

Die Routiniers von Waspo waren für den SVL an diesem Abend einfach zu clever. Trainer Hartmut Nikolaiczyck  stellte wiederholt fest, dass sein Team zwar eine ordentliche Leistung zeigte und nahezu gleichwertig war. Im Unterschied zu den Waspospielern gelang es den Langenhagenern in den Zweikämpfen jedoch nicht, den Gegner zu Hinausstellungsfehlern zu zwingen. So war bereits nach zwei Vierteln beim Halbzeitstand von 1:6 die Partie gelaufen, in der zweiten Halbzeit konnten die SVLer zwar gut mithalten, das Spiel jedoch nicht mehr drehen.

Tore: Haste (1), Euscher (4), Schrickel (2).

 

Zwei Tage später wurde der souveräne Herbstmeister und selbsternannte Titelfavorit vom TUS Syke mit 9:6 (2:3, 2:2, 3:1, 2:0) besiegt.

Die Syker hatten in dem munteren ersten Viertel den besseren Start und erzielten gegen eine in dieser Phase viel zu naive Abwehr des SVL drei  Centertore, während der SVL nur zu zwei Treffern kam.  Zunächst verwertete Kapitän Lars Wunderlich ein Überzahltor, bevor René Euscher seinen ersten Treffer zum 2:3 erzielen konnte.

Zu Beginn des zweiten Viertels gelang Syke erneut ein Centertor, was Trainer Nikolaiczyck  zu einer Umstellung des Deckungsystems zwang. Diese Maßnahme zeigte Wirkung und der SVL hatte künftig kaum noch Mühe mit den Angriffen der Gegner.  Mit dem Halbzeitpfiff gelang dem SVL noch durch den ältesten SVLer Dirk Rößger der Anschlusstreffer zum 4:5 durch einen extrem glücklichen Bogenball von der Mittellinie. Im dritten Viertel dann brach Syke ein und kam kaum noch zu druckvollen Angriffen, während der SVL nun viele Torchancen erarbeitete und verdient in Führung gehen konnte. Ärgerlich war allein, dass der SVL etliche 100%ige Chancen liegen ließ, so dass es bis kurz vor Schluss des Spiels spannend blieb. Am Ende wurde Syke durch eine gute kämpferische Leistung verdient besiegt.

Die Langenhagener müssen nun noch das Nachholspiel beim heimstarken Aufsteiger SV Stadtoldendorf bestehen.

 

Die Tore warfen

Tore: Euscher (3), Schrickel (2), Rößger (2) Wunderlich (1), Roe (1).

Zurück