SVL Wasserballer Chancenlos beim Titelaspiranten

18.03.2014 17:14 von Presswart SVL

Die Wasserballer des SV Langenhagen mussten am Freitag eine klare zwei zu neun (0:1,0:5,2:1,0:2)  Niederlage einstecken. Der SVL  war zu Gast bei der sehr stark besetzten dritten Mannschaft aus  Laatzen.  Bei Laatzen kamen bis auf zwei Ausnahmen nur Spieler zum Einsatz, die auch zu dem aktuellen Zweitligakader gehören. 

So machte Laatzen  erwartungsgemäß von Anfang an sehr starken Druck. Der SVL Stand in der Abwehr zu Beginn sehr gut und kassierte im ersten Viertel lediglich ein Gegentor. Es waren sogar einige Chancen zu eigenen Toren vorhanden, die jedoch vom sehr starken Laatzener Torwart zunichte gemacht worden sind. Im zweiten Viertel kam es dann aus und Langenhagener Sicht  knüppeldick, denn Laatzen erzielte in diesem Viertel Tore fast nach Belieben. So wurden beim Spielstand von null zu sechs die Seiten gewechselt. Jetzt bekam SVL wieder besser ins Spiel und gewann das dritte Viertel aus einer sicheren Verteidigung heraus sogar mit 2:1. Das letzte Viertel wurde nach starkem Kampf mit 0:2 verloren.

 Positiv in diesem Spiel war, dass er die Langenhagener nie aufsteckten und immer versuchten, gegenzuhalten. Am Ende stand die verdiente zwei zu neun Niederlage gegen einen übermächtigen Gegner. Der Mannschaft war jedoch kein Vorwurf zu machen. Sie stand in der Defensive recht gut und versuchte immer wieder auch eigene Angriffe durchzubringen. Laatzen war an diesem Tag einfach zu stark für den SVL. Die Langenhagener Tore warfen Markus  Neske und  René Neumann.

Zurück