SVL II unterliegt in Nienburg 4:7 (1:1, 1:3,1:0,1:3)

27.05.2013 20:15 von Marcus Kramer

Wie bereits im Hinspiel spielte die Nienburger Mannschaft extrem körperbetont. Hierbei kam es ihr entgegen, dass das Spielfeld sehr kurz und schmal gewesen ist. Im Spiel Mann gegen Mann konnten sich die SVL- Angreifer fast nie durchsetzen. Leider wurde das Spiel von einem Schiedsrichter geleitet, der offensichtlich nicht ausreichend regelkundig gewesen ist.

So gab es auch bei klarsten schweren Fouls der Nienburger keine einzige Hinausstellung gegen Nienburg, so dass die Nienburger Spieler diese Einladung des Schiedsrichters annahmen und in der Verteidigung permanent ungestraft  schwerste Fouls spielten. Dies brachte den Angriff des SVL vollkommen zum Erliegen. 

Fazit nach dem Spiel: Selber nicht gut gespielt, aber vom Schiedsrichter extrem benachteiligt. So konnte es mit dem Sieg nichts werden.

Der SVL spielte mit: Überheide,  Neumann (1 Tor), Haste (1), Rößger  (1), Roijen, Dietrich, Regel (1), Michel Wölper, Marlon Wölper und Laes

Zurück