Blamage gegen den Tabellenletzten

04.06.2013 06:40 von Presswart SVL

Mit breiter Brust konnte die SVL Reserve als Tabellenführer zum Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht PSV/ SG Misburg antreten, nachdem drei Tage zuvor die Tabellenspitze durch einen hart umkämpften Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer Laatzen zurück erobert werden konnte.

Umso fassungsloser schauten die SVL- Akteure nach der völlig unerwarteten 2:4 (1:1,0:1,1:1,0:1) Niederlage aus der Wäsche. Denn was im Spiel gegen das Schlusslicht, das zwar gegenüber dem Hinspiel, das der SVL noch klar mit 8:1 dominieren konnte, deutlich stärker spielte, geschah, konnte sich keiner der Spieler so recht erklären.

Kein Spieler erreichte auch nur annähernd Normalform. Noch viel schlimmer war, dass auch spielerisch ein maximal erbärmliches Niveau erreicht werden konnte. Der Angriff agierte ohne jeden Druck, vereinzelt wurde es mit verzweifelten Würfen versucht, die der stärkste PSV- Spieler, Torwart Andreas Paul alle souverän entschärfen konnte.

Zu dem absolut inakzeptablen Auftritt der SVL- Truppe an diesem Abend passte es, dass in der letzten Minute noch ein Strafwurf durch Dirk Rößger vergeben wurde.

Auch auf das hirnlose Geprügel des PSV- Spielers Axel Becker wurde weder vom Schiedsrichter noch von den Langenhagenern adäquat reagiert.

Mit dieser völlig unnötigen Niederlage dürfte sich der SVL zunächst aus dem Titelrennen verabschiedet haben.

Die Tore erzielten Mundt und Regel.

Schon heute abend muss sich die Mannschaft auf den Weg nach Nienburg machen, und versuchen, in dem Auswärtsspiel Rehabilitation zu betreiben. Dies ist dann das sechste Spiel innerhalb von 20 Tagen.....

Zurück