Synchros dürfen für die Norddeutschen Meisterschaften wieder in die Hauptstadt fahren

25.04.2016 12:38 von Ronja Meyer

Der SV Langenhagen und der SV Aegir starten für die SGS Hannover bei den Norddeutschen Meisterschaften 2016 im Stadtbad Tempelhof in Berlin

Der Wettkampf begann am Samstagmorgen mit der Pflicht. Mia Wunderlich (2004), Wlada Rotar (2002), Audrey Manga (2002), Lilia Kellou (2003), Malin Kootz (2001) und Anastasija Bogdanova (1998) zeigten jeweils vier Pflichtfiguren in ihrer Altersklasse, um sich für den Wettkampf der Soli, Duette und Gruppen am Nachmittag zu qualifizieren. In der Altersklasse C (12-14 Jahre) konnten Mia Platz 6, Wlada Platz 10, Audrey Platz 12 und Lilia Platz 13 belegen. Malin erreichte in der Altersklasse B (15-16 Jahre) Platz 7 und Anastasija in der Altersklasse A (17-18 Jahre) den 4. Platz. 

Am Nachmittag begannen die Kürwettkämpfe, bei denen wir erstmals mit unseren wundervollen neuen Badeanzügen an den Start gehen konnten. Im Jahr 2015 gewannen die Synchros bei der Aktion DiBaDu und dein Verein 2015, 1000 Euro und konnten sich von dem Geld bei einer hannoverschen Schneiderin eigens entworfene Badeanzüge nähen  lassen.

Im Wettkampf der Soli traten drei Schwimmerinnen für die SGS Hannover an. Mia zeigte in der Altersklasse C das erste Mal ihre Kür und konnte einen stolzen 4. Platz erreichen. Malin schwamm ihr Solo erstmals in der Altersklasse B und konnte mit einer schönen Kür den 5. Platz belegen. In Altersklasse A zeigte Anastasija, die durch eine Erkältung angeschlagen war, trotz allem eine leistungsstarke Kür und belegte den 3. Platz.

Als nächstes folgten die Duette. Mia und Wlada schwammen ihre Kür zu Musik aus dem Film Madagascar 2. Mit ihren erreichten 45,398 Punkten, konnten sie das Duett aus Hamburg hinter sich lassen und nur knapp hinter den Flensburgern überraschend die Bronzemedaille entgegennehmen.

Im Wettkampf der Gruppen konnten sich Mia, Wlada, Audrey und Lilia in Altersklasse C hinter der Gruppe aus Berlin über den 2. Platz freuen.  

Für alle Schwimmerinnen, Trainerinnen und Wertungsrichterinnen war es ein aufregender und spannender Wettkampf. Ein besonders großer Dank geht an unsere Wertungsrichterinnen Pia und Rika Gesenhues, Heidrun Meyer, die unsere Mädchen wieder so schön zurecht gemacht hat und Simone Schneider die es noch geschafft hat unsere wundervollen Badeanzüge für den Wettkampf fertigzustellen.

Info: Am 22. Mai geht es mit den Landesmeisterschaften in Godshorn weiter, wir freuen uns auf unseren Heimvorteil und eure zahlreiche Unterstützung.

 

Zurück