Berricht Norddeutsche Meisterschaft

06.06.2011 19:12 von Presswart SVL

Am 04. und 05. Juni fanden in Berlin die norddeutschen Altersklassen und offenen Meisterschaften im Synchronschwimmen statt.
Vom SV Langenhagen ´71 fuhren drei Mädchen mit ihren Trainerinnen in die Hauptstadt um ihr Können unter Beweis zu stellen. Am Samstag startete der Wettkampf mit der Pflicht. Alle Schwimmerinnen führten unter den strengen Augen von fünf Wertungsrichtern ihre Übungen vor.
In der Altersklasse C (12-14 Jahre) landeten Rika Gesenhues und Lea Marie Körber vorerst auf den Plätzen fünf und acht.
Pia Gesenhues war mit nur 0,17 Punkten Rückstand zunächst auf dem zweiten Platz der Altersklasse B (15-16 Jahre).
Nach einem leckeren Grillen am Plötzensee am Abend, konnten am Sonntag alle Mädchen gut erholt an den Start gehen.
In der Disziplin Solo sprang Rika Gesenhues mit der Startnummer Eins als Erste ins Wasser. Am Ende konnte sie sich hinter Michelle Zimmer und Lara Lanninger vom SC Wedding Berlin, die beide Deutsche Meisterinnen sind, über einen dritten Platz freuen.
Pia Gesenhues schwamm als Nächste in der Altersklasse B ebenfalls ein Solo. Der knappe Rückstand aus der Pflicht lies auf eine Goldmedaille hoffen. Pia zeigte eine gute Leistung und wurde dafür von den Wertungsrichtern belohnt. Mit 60,598 Punkten konnte sie Mareike Harder vom TSB Flensburg mit 60,016 Punkten auf den zweiten Platz verweisen und ist nun Norddeutsche Meisterin 2011.
Im Duett der Altersklasse C starteten Lea Marie Körber und Rika Gesenhues für den SVL.
Auch sie zeigten eine gute Kür und durften sich am Ende über Bronze freuen. Die ersten beiden Plätze gingen auch hier an die Schwimmerinnen des SC Wedding Berlin.
Der Pokal der Altersklasse B geht somit dieses Jahr das erste Mal nach Langenhagen, der Pokal der Altersklasse C an den TSB Flensburg und über den Pokal der offenen Klasse freut sich der SC Wedding Berlin.
Bildunterschrift:
Von

Zurück