Erfolgreich in die Freibadsaison

23.05.2014 07:30 von Presswart SVL

Nachdem der SVL erst am vorherigen Freitag die Freibadsaison im heimischen Bad eingeläutet hatte, ging es am Samstag gleich zum ersten Freibadwettkampf nach Obernkirchen. Im altehrwürdigen Sonnenbrinkbad ging es für die 17 Aktiven des SVL um Medaillen über die 100 m und 50 m Strecken, sowie die Qualifikation im Mehrkampf für die 400 m bzw. 200 m Lagenfinals. Dank des 27° C warmen Wassers konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer schon am Vormittag gute Zeiten ins Wasser bringen. 24 persönliche Rekorde und zusätzliche fünf Saisonbestzeiten waren die Ausbeute über die 100 m Strecken. Auf Grund dieser guten Ergebnisse konnte Isabelle Winkel sich für das offene 400 m Lagenfinale als fünfte platzieren. Dort musste sie sich zwar den Topathletinnen aus Stadthagen, Wolfsburg und Obernkirchen geschlagen geben, konnte aber in 6:58,10 nahe an ihre persönliche Bestleistung schwimmen und sich so Platz 4 in diesem Rennen sichern.

Im weiteren Programm standen dann die jüngsten Schwimmer, die sich auf einer Strecke von 30 m versuchen durften. Hier schickte der SVL Sophie Leinpinsel (2007) ins Rennen. Über Kraul und Beinschlag konnte sie ihre Bestzeit verbessern und Platz 6 und 4 erreichen.

Die älteren Aktiven kämpften im Anschluß über die 50 m Strecken um die Qualifikation zu den 200 m Lagenfinals in den einzelnen Altersklassen. Bei nahezu jedem Start gelang die Schwimmerinnen und Schwimmern eine Verbesserung ihrer Zeiten und so war es nicht verwunderlich, dass sich vier Aktive für die entsprechenden 200 m Lagenfinals qualifizieren konnten. Am erfolgreichsten konnte hierbei Jannika Metzdorf (2003) ihren Wettkampf gestalten. Nachdem sie bereits bei den Einzelwertungen zwei Silbermedaillen (100 m Freistil und 50 m Schmetterling) sowie zwei Bronzemedaillen (50 m Freistil und Rücken), konnte sie in einem spannenden Finalrennen fünf Konkurrentinnen abhängen und den Pokal für Platz 2 mit nach Hause nehmen.

Ihr Bruder Frederick (2001) konnte ebenfalls die Qualifikation für sein Altersklassenfinale erreichen. Die guten Einzelleistungen die in Platz 3 über 50 m Brust gipfelten, brachten ihm den 6. Startplatz im Finale. Hier kämpfte er sich noch um eine Position nach vorne und wurde Fünfter. Annika Mohr (1997) konnte sich überraschend für ihr Finale qualifizieren, hier fehlte ihr jedoch die nötige Fitness, so dass sie sich mit dem letzten Platz begnügen musste. Mit Glück schaffte Isabelle dann noch ihr zweiten Finale in der Klasse 1996 und älter. Als Nachrückerin im Finale, zeigte sie einen tollen Kampf und belohnte sich mit Platz 5.

Weitere Topplatzierungen in den Einzelrennen konnten Annika Klindworth (2005) und Johann Klindworth (2001) jeweils Dritte über 100 m Rücken und Denny Leibgan (2003) als 2. über 100 m Rücken erreichen.

Für die Mannschaftswertung schwammen außerdem Florian Battermann (1974), Carmen Hasemann (1992) Katharina Klindworth (2004), Jennifer Kramer, Marie Leinpinsel, André Malolepschy, Marcel Winkel (alle 2001) und Clara Pieper. Gemeinsam erreichte die Mannschaft Platz 8 im Mannschaftspokal und so zeigten sich auch die Verantwortlichen sehr zufrieden. „Am Anfang der Saison so eine Leistung, hatte ich nicht erwartet !“, so der Trainer!

Zurück